11.08.2017

AG Zuckertüten feiert großes Zuckertütenfest

Nunmehr knapp vier Monate ist es her, seit wir in der Arbeitsgemeinschaft „Zuckertüten“ mit dem Ziel zusammengekommen sind, Kindern aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien den bestmöglichen Schulstart zu ermöglichen. Seitdem ist viel passiert.

Gemeinsam mit ihren Eltern haben unsere Schulanfänger*innen im Stadtteilbüro Lobeda ihre Zuckertüten gebastelt und kreativ gestaltet. Dabei sind viele bunte Kunstwerke entstanden, die von uns gefüllt wurden und daraufhin ihren Weg in die Jenaer Grundschulen fanden, um zu den feierlichen Schuleinführungen in die Hände der Kinder zu gelangen.

Seinen Höhepunkt fand unser Projekt bei einem großen Zuckertütenfest am 08.08 in der Saaletalschule in Lobeda. Alle Kinder, ihre Familien und Unterstützer*innen waren dazu eingeladen gemeinsam den Schulstart der 53 Schulanfänger*innen zu feiern, die am Projekt teilgenommen hatten und in den darauffolgenden Tagen zum ersten Mal die Jenaer Grundschulen besuchen würden. Hier haben unsere Schulanfänger*innen ihre bepackten Schulranzen mitsamt der Schulausstattung und einem Thalia Gutschein für Schulbücher und Arbeitshefte überreicht bekommen. Jeder Schulranzen war mit einem kleinen selbstgehäkeltem Kuscheltier-Schlüsselanhänger versehen, die durch das großartige Engagement in der Arbeitsgemeinschaft „Zuckertüten“ entstanden sind.

Einige Kinder, die zum ersten Mal eine Schule in Jena aber eine höhere Klassenstufe besuchen würden, bekamen hier bereits ihre großen Zuckertüten. Allen anderen Kindern wurde mit einer kleinen Zuckertüte die Wartezeit bis zu ihrer Schuleinführung verkürzt.

Nach dem Rahmenprogramm, dem gemeinsamen Essen und der feierlichen Übergabe der Schulranzen durch die Kinderhilfestiftung und die AG „Zuckertüten“ ließen die Kinder und ihre Eltern den Tag im „Drum Circle“ bei Trommelklängen ausklingen, die von den Wänden der Saaletalschule in den Abend hallten.

Insgesamt hat die AG es geschafft, für die Kinder 8000 Euro Sach- und Geldspenden zu sammeln. Ein großes Dankeschön geht an:

  • Marie, Hanife, Daniel und Hendrik vom Flüchtlingsfreundeskreis Lobeda für ihr unermüdliches Engagement von Beginn an.
  • Leila Al-Kuwaiti vom Tausend Taten Verein für ihr organisatorisches Talent.
  • Astrid Horbank und das Stadtteilbüro Lobeda. Ohne ihre Mithilfe wäre weder ein solches Projekt noch der Flüchtlingsfreundeskreis Lobeda überhaupt denkbar.
  • Der Stadt und den Sozialarbeiter*innen des Teams Flüchtlingsangelegenheiten. Allen voran Jennifer Schunke und Bettina Romahn von der Gemeinschaftsunterkunft Emil-Wölk-Straße als auch Frau Dörthe Thiele, der Beauftragten für Integration und Migration der Stadt Jena für ihre Unterstützung.
  • Pastorin Maria Krieg von der Kirchgemeinde Lobeda für ihre Spontaneität und Tatkraft.
  • Silvia Köster vom MobB e.V. und dem Umsonsthaus.
  • Dorothee Herrmann und Ines Tonndorf für die kreative Unterstützung unserer Bastelaktion.
  • Lieben Dank auch Christoph Stern und Frau Pollack von der Saaletalschule für den Ort und die Unterstützung unseres Zuckertütenfestes.
  • Wir danken außerdem Melissa und den lieben Kolleg*innen der Bürgerstiftung Jena für ihre tägliche Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten. Mit ihrer Hilfe und der Bürgerstiftung als Träger ist es uns gelungen das Projekt vom Kopf auf die Füße zu stellen.
  • Ein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Felix Zintl. und der Kinderhilfestiftung Jena, die sich für uns in die Spur begeben hat, um für alle Kinder neue nahezu komplett ausgestattete Schulranzen und Füller zu besorgen.

Danke an all die großartigen Spender und Unterstützer*innen:

  • Dem Kirchenkreis Jena, den großherzigen Konfirmanden der Kirchgemeinde Lobeda, der Thüringer Ehrenamtsstiftung und dem Fonds „Nebenan Angekommen“, dem Fonds Soziokultur, dem lokalen Aktionsfonds Lobeda, Judith Böhnisch und der Caritas in Jena, dem Büromarkt Böttcher, den Stadtwerken Jena, der Gruppe Jenaer Hochschülerinnen, Prof. Dr. Vogel und der Theologischen Fakultät, der Apobank und der Rewe Handelskette.
  • Unser Dank gilt auch den vielen privaten Spenderinnen und Spendern und jenen, die für uns Spendenbüchsen aufstellten und mit Flyern auf das Projekt aufmerksam gemacht haben.
  • Ihre Unterstützung macht solche Projekte und die tägliche Arbeit von Initiativen und Vereinen erst möglich

Ansprechpartner

Philipp Millius (Ankommenspaten)

Philipp Millius
Koordinator Ankommenspatenschaften
Tel: 03641 6392920
Mobil: 0176 57931654 (whatsapp)
E-Mail: ankommenspaten@buergerstiftung-jena.de

Zurück