31.07.2019

Besuch des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow

Im Rahmen seiner dreiwöchigen Sommertour unter dem Motto „#ZukunftThüringen“ besuchte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 17. Juli die Bürgerstiftung Jena.

Auf der Trüperwiese im Kernbergviertel informierte sich der Ministerpräsiendt über die Stiftung und ihre Arbeit. Aktive der Trüperwiese erzählten von ihrem Engagement und konnten dabei sogar bis in ihre Kindheit zurückblicken. Der Besuch zeigte sich von der Vielfalt der Aktiven angetan. Sein Eindruck: „Hier wird Gemeinschaft geschaffen.“ Aber er packte auch ganz praktisch mit an: Damit neue Obstbäume gepflanzt werden können, braucht es Pflanzlöcher. Eines davon gruben der Ministerpräsident und der Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche gemeinsam mit den Freiwilligen der Bürgerstiftung Jena.

Nach getaner Arbeit kam man beim gemeinsamen Picknick ins Gespräch. Auch informierte Heike Engelhardt über den Fortgang des Projektes Schatzheber. Freiwillige des Projekts Chancenpatenschaften vermittelten ihren Eindruck davon, warum kultureller Austausch wichtig ist und warum sie als Paten für Neu-Jenaer*innen aktiv sind. Insbesondere kam dabei das Engagement auf Augenhöhe zur Sprache: Eine der Freiwilligen fand in ihrem „Patenkind“ eine ideale Mathe-Nachhilfe, während sie ihm zahlreiche Kontakte zur Kulturszene Jenas vermittelte. Auch entspann sich ein reges Gespräch über die Bedeutung einer vielfältigen Gesellschaft. Gut gelaunt verabschiedete sich der Ministerpräsident und bekräftigte zuvor noch einmal seine Verbundenheit mit der Bürgerstiftung Jena.

Zurück