25.03.2020

Corona-Hilfsangebote in Jena

Die Corona-Epidemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Insbesondere Risikogruppen benötigen nun Hilfe beim Einkauf und ähnlichem. Zugleich gibt es zahlreiche Jenaer*innen, die genau diese Menschen unterstützen möchten.

Damit Hilfesuchende und Hilfebietende zusammenkommen, können diese sich an verschiedene Initiativen wenden:

  • In Jena-Süd vermittelt die Magdelstube Hilfe. Zu erreichen ist sie täglich 10 — 14 Uhr unter 0177 47 8840 oder per E-Mail unter suedviertelsoli@riseup.net
  • In Wenigenjena und Jena-Ost bietet Nicolas Koerrenz Hilfe bei der Vernetzung zwischen Hilfesuchenden und -bietenden: nachbarschaftshilfe@lutherhaus-jena.de
  • In Zwätzen und Löbstedt können Sie sich an die Initiative Zwätzen wenden: 0176 69 821 300 oder initiative-zwaetzen@posteo.de
  • In Jena West vernetzt die FAU Hilfesuchende und -bietende. Sie ist Montag bis Samstag 10 — 14 Uhr zu erreichen unter 0157 34527231.
  • Die Nachbarschaftshilfe Solidarität Jena Nord ist telefonisch von 10 bis 20 Uhr zu erreichen unter 0160 94628867 sowie per E-Mail: solidaritaetjenanord@riseup.net
  • In Jena-Lobeda kann man Hilfe suchen und bieten unter 0163 8368372 oder sozialeswohneninjena@gmail.com
  • In Jena-Zentrum ist die Nachbarschaftshilfe täglich 10 — 20 Uhr unter 0176 49195476 und per-Mail unter solidaritaetjenazentrum@riseup.net zu erreichen.
  • Stadtweit vermittelt die Kreisstelle der Diakonie Einkaufshilfe für Risikogruppen und Menschen in Quarantäne. Täglich von 8 — 17 Uhr unter 03641 443709 oder 0173 5728582  sowie per E-Mail: kreisstelle.jena@diako-thueringen.de
  • Ab dem 26.3. bietet auf der DRK Kreisverband ebenfalls eine Corona-Alltagshilfe für Senioren und Menschen, die ihre Wohnung nicht verlassen können unter 03641 400-600.

Darüber hinaus gibt es auch telefonische Beratungsangebote für diese psychisch besonders herausfordernde Situation.

  • Die Familienberatung der Stadt Jena ist Montag bis Freitag 8 — 14 Uhr unter 03641 49-2833 zu erreichen und berät zu großen und kleinen Fragen rund um die Gestaltung des Familienalltags während der derzeitigen Krisensituation.
  • Das Corona-Elterntelefon des DRK Kreisverbands hat ebenfalls Montag bis Freitag 8 — 18 Uhr ein offenes Ohr unter 03641 400-700 oder per E-Mail: elterntelefon@drk-jena.de
  • Ebenfalls bietet der DRK Kreisverband eine Corona-Hilfe für pflegende Angehörige Demenzkranker Montag bis Freitag 8 — 18 Uhr unter 03641 400-184 sowie demenzhilfe@drk-jena.de
  • Ebenfalls gibt es eine 24h-Beratung für Jugendliche und Eltern: www.bke-beratung.de
  • Die allgemeine Telefonseelsorge ist unter 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 zu erreichen
  • Das muslimische Sorgentelefon unter 030 44 350 9821
  • Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist unter 0800 0116 016 zu erreichen. Bei aktuen Notsituationen ist zudem die Hotline des Jenaer Frauenhauses zu erreichen: 0177 478 7052.
  • Bei Gewalt gegen Männer in Beziehungen hilft die Männerberatung unter 0151 288 156 18 sowie beratung@maennerberatung-thueringen.de
  • Die "Nummer gegen Kummer" für Kinder und Jugendliche ist Montag bis Samstag 14 — 20 Uhr unter 116 111 zu erreichen
  • Der Chat-Support für queere Jugendliche hilft ebenfalls in der Isolation: über WhatsApp, Telegram und Signal unter +49 1573 0663257 täglich 17 — 19 Uhr.

Ideen gegen Langeweile, Plattform zum Vernetzen für gemeinsame Aktivitäten und vor allen Dingen auch: eine Kontaktmöglichkeit per Telefon und E-Mail zum "einfach mal reden" und plaudern bietet die Seite https://gemeinsamgegeneinsamkeit.wordpress.com/

Die Corona-Hotline der Stadt Jena ist unter 03641 49 22 22 zu erreichen. Außerdem gibt es aktuelle Fallzahlen, Tageszusammenfassungen und Informationen zu den aktuell gültigen Allgemeinverfügungen unter gesundheit.jena.de/de/coronavirus.

Die Corona-Bürger-Hotline der Thüringer Staatskanzlei kann man bei Fragen zur aktuellen Situation mit Bezug zur Landesverwaltung kontaktieren: 0361 75 049 049. Darüber hinaus informiert das Land Thüringen auf der Seite corona.thueringen.de zu den aktuellen Entwicklungen.

Darüber hinaus gibt es Facebook- und Telegram-Gruppen, um die Isolation zu durchbrechen. Eine laufend aktualisierte Liste ebenso wie Informationen zu den hier genannten Angeboten gibt es hier: https://pad.riseup.net/p/corona-solidaritaet-jena und die Corona Gruppe Jena auf Facebook hier: https://www.facebook.com/groups/516443659065789/

Förderung für Nachbarschaftshilfen durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung fördert Nachbarschaftshilfen im Zuge der Corona-Epidemie. Der "Fonds Nachbarschaftshilfe" stellt jeweils bis zu 300€ pro Projekt zur Verfügung. Gefördert werden Projekte von zivilgesellschaftlichen Zusammenschlüssen (Initiativen, Projekte, Vereine), die ehrenamtlich Dienste der Nachbarschaftshilfe anbieten. Auch Unterstützungen für Hilfeleistungen im Rahmen Migranten- und Flüchtlingshilfe sind möglich. So können z. B. Aufwandsentschädigungen, Fahrkosten oder Sachkosten, aber auch Honorare etwa für Übersetzungen können erstattet werden.

Für Initiativen in Jena kann die Hilfe über die Bürgerstiftung beantragt werden. Dazu füllen Sie bitte das Antragsformular aus und senden es an scheller@buergerstiftung-jena.de. Wir leiten die Anträge dann an die Thüringer Ehrenamtsstiftung weiter.

Zurück