22.01.2018

Der geniale Stadtplan für Geflüchtete und ihre Unterstützer ist raus

Die Macher_innen des genialen Stadtplans für Geflüchtete bei der Präsentation im WeltRaum

Die vertraute Umgebung verloren, das neue Land noch fremd: Das ist die Lage vieler Menschen, die nach Jena gekommen sind. Viele Geflüchtete sind verunsichert und stehen vor stetig neuen Herausforderungen. Gefragt ist eine persönliche Begleitung, die Orientierungshilfen gibt und Fragen beantwortet – eine Rolle, die engagierte Einheimische übernehmen können.

Der Stadtplan der Bürgerstiftung, der auf den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Farsi und Arabisch vorliegt, vereinfacht diese Orientierung um ein Vielfaches. Anschaulich gestaltet bildet er nicht nur wichtige öffentliche Institutionen wie Ausländeramt, Sprachschulen oder Beratungsstellen ab, sondern auch allerhand Kultureinrichtungen und Jenaer Geheimtipps wie z.B. den Umsonstladen. Dies soll (noch) mehr Türen für die Geflüchteten öffnen und einen wertvollen Beitrag zur Teilhabe am kulturellen Leben in Jena leisten.

Begonnen hat es im Jahr 2016 mit der Entwicklung der Broschüre „Wie kann ich helfen?“ mit Anlaufstellen, Tipps und rechtlichen Hinweisen. Tatkräftige Unterstützung leisteten damals die Grafikerin Sina Georgy und die Illustratorin Sandra Bach. Die erste Auflage der Broschüre ist mittlerweile fast vergriffen. Aber die Broschüre war den Engagierten noch nicht genug: Ein Stadtplan speziell für Geflüchtete sollte noch mehr Orientierung bieten. Dieser Plan ließ sich nicht ganz so leicht umsetzen, aber mittlerweile ist es geschafft und seit Dezember 2017 gibt es ihn: den genialen Stadtplan für Geflüchtete in Jena.

Engagierte im Ankommenspatenprojekt der Bürgerstiftung Jena haben ab jetzt also ein geniales Werkzeug, um sich mit ihren Pat*innen in Jena einzufinden. Das Projekt Ankommenspaten läuft bei der Bürgerstiftung Jena seit März 2016 und seitdem wurden bereits über 260 Patenschaften vermittelt. Das ist aber nicht ausreichend, da das Interesse seitens der Geflüchteten immer weiter steigt.

Genau der richtige Moment also, um sich als Ankommenspat*in zu engagieren!

Was das genau ist, was man dafür braucht und wo man sich anmeldet, erfahren Sie unter:

Ansprechpartner für das Projekt Ankommenspaten

Philipp Millius (Ankommenspaten)

Philipp Millius und Ruth Wolf
Koordinatoren Ankommenspatenschaften
Tel: 03641 6392920
Mobil: 0176 57931654 (whatsapp)
E-Mail: ankommenspaten@buergerstiftung-jena.de

Zurück