23.08.2017

Einmal Kanada und zurück

Belonging – Das Gefühl dazuzugehören. Was es in Zeiten vielfältiger, globaler Gesellschaften bedeutet, eine lokale Bürgerstiftung zu sein, war Thema eines transatlantischen Austauschtreffens mit kanadischen und deutschen Bürgerstiftungen auf Wasan Island. Interessiert auch mal einen Blick über den Tellerrand zu werfen, flog ich für die Bürgerstiftung Jena für eine Woche ins entfernte Kanada.

Wasan Island ist eine kleine im kanadischen Lake Rousseau gelegene Insel. Sie ist im Besitz der Breuninger Stiftung, die zusammen mit der Dachorganisation der kanadischen Bürgerstiftungen und weiteren Partnern dort verschiedene Veranstaltungsformate realisiert. Helga Breuninger und ihr Team haben dort die Vision eines besonderen Ortes verwirklicht, an dem Menschen sich sofort zu Hause fühlen sollen. Ob Vorstandsvorsitzende oder einfache Mitarbeiter - alle begegnen sich hier auf Augenhöhe, als Menschen und nicht als Funktionsträger. Oberste Regel auf Wasan Island: You come first! Denn nur wer selbst Kraft hat, kann etwas in Bewegung setzen. Dieses Credo und die Atmosphäre dieser Insel, haben alle Teilnehmenden beflügelt. Sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und der Gesellschaft etwas zu geben.

Als relativ kleine Bürgerstiftung, vor allem im Vergleich mit kanadischen Bürgerstiftungen, konnten wir uns mit einer großen Bandbreite an Projekten und Erfahrungen einbringen. Natürlich gibt es Unterschiede: Während viele deutsche Bürgerstiftungen aufgrund ihres kleinen Kapitals auf andere Fördermittelgeber angewiesen sind (das Gesamtkapital aller deutschen Bürgerstiftungen beträgt ca. 340 Mio. Euro), können kanadische Bürgerstiftungen auf ein fast 10-mal so hohes Kapital zugreifen und so in deutlich stärkerem Maße aus den Erträgen auch selber fördernd tätig sein.

Auch dass Kanada aufgrund seiner Geschichte eine Einwanderungsgesellschaft ist, wurde sehr deutlich. Der Umgang mit Neuankömmlingen ist in vielen Bereichen anders, kulturelle Unterschiede werden selbstverständlicher akzeptiert als dies in Deutschland der Fall ist, das sich noch immer regelmäßig mit der Debatte um eine deutsche Leitkultur herumschlägt. Ebenso sehen sich Menschen in Kanada viel stärker selbst in der Verantwortung, etwas für ihre Gesellschaft zu tun und sich freiwillig zu engagieren.

Gemeinsam ist uns allen jedoch, dass wir als Bürgerstiftungen Menschen zusammenbringen. Wir alle arbeiten daran, die Bedingungen für alle Menschen in unseren Städten zu verbessern, sie teilhaben zu lassen und sie zu aktivieren damit sich jeder in unserer Gesellschaft aktiv einbringen kann. Wir sind auf dem Weg diese Vision zu verwirklichen, aber dieser Weg ist sicher noch lang.

Jeder in unserer Stadt kann Teil dieses Projektes sein. Ob durch das stiften von Zeit (als Freiwilliger) oder durch das stiften von Geld um auch in Zukunft weiter an der Vision einer aktiven, partizipatorischen Gesellschaft, die zusammenhält hinzuwirken.

Wir danken der Breuniger Stiftung und insbesondere Helga Breuniger für diese wunderbare Gelegenheit!

Jannis Lemke (Brücken bauen – Gutes tun)

Jannis Lemke
Koordinator Brücken bauen – Gutes tun
Tel: 03641 6392926
E-Mail: lemke@buergerstiftung-jena.de

 

Zurück