07.03.2016

1. Jenaer Kreativ-Menü als Kettenraktionsmaschine

Zum ersten Mal hat die Bürgerstiftung Jena zum Kreativ-Menü geladen - und die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

Kreativ-Unternehmen spenden Ideen und Zeit, um Jenaer Kulturvereinen neue Öffentlichkeitsauftritte zu geben. Das war die Idee des dreitägigen Kreativmenüs, das am 4. März mit einer Präsentation der Ergebnisse im Kombinat Süd zu Ende ging. Stolz gaben die sechs Tandems aus Verein und Unternehmen den ersten Blick auf neue Logos, Webseiten und Plakate frei. „Ich bin beeindruckt, wie produktiv die Vereine und Unternehmen in so kurzer Zeit waren “, sagte Claudia Dathe von der Kulturberatung der Bürgerstiftung Jena. Alle sechs Teams beendeten ihre Arbeit inspiriert und bereichert. Einige streben in Zukunft eine dauerhafte Zusammenarbeit an. Die eigentliche Entwicklung der Produkte gelang an einem einzigen Arbeitstag – dem Hauptgang des Kreativ-Menüs. Und wer noch  nicht ganz  fertig war hat mittlerweile auch seine Ergebnisse vorzuweisen:

Box Grafik professionalisierte nicht nur den Kulturpass für JenaBonusCard InhaberInnen und bedürftige Menschen von MobB e. V., sondern verpasste dem Verein, der Menschen ohne bezahlter Beschäftigung Hilfe zur Selbsthilfe anbietet und an der Adresse Unterm Markt 2 einen Umsonstladen betreibt, gleich ein ganz neues Logo.
Das IT Trio netzkolchose.de gestaltete dem Mandolinen- und Gitarrenensemble Lautengilde Jena neue Flyer und ein Plakat für ihr großes Jubiläumskonzert im kommenden Oktober.
Der Fotograf Roger Hagmann und Tausend Taten e.V. fanden sich zusammen und entwickelten Motive und ein Konzept für eine neue Plakatserie, die unter anderem um Ehrenamtliche in der Demenzbetreuung und um Lesepaten für die Grundschule werben wird.
Die Werbeagentur IronShark beriet cellu l’art – Festival Jena e.V. zur Suchmaschinenoptimierung und Publikumsansprache, insbesondere in den sozialen Medien.
Die IT Spezialisten von digital concept und der Grafiker Peter Mühlfriedel richteten der Arbeitsgemeinschaft Jena 1806 e.V. eine neue Webseite ein, die bereits am Freitag online gestellt werden konnte.
Die Werbeagentur timespin, die gemeinsam mit dem Verein Freie Lernwelten eine Crowdfunding Kampagne für das neue Abantu Kulturlabor entwickelte, griff den Vorschlag auf, Drucke aus der vereinseigenen Druckerei zu verwenden, und stellte daraufhin ihr Konzept noch einmal völlig um.

Inspiriert wurde das Kreativ-Menü durch die Zusammenarbeit mit der UPJ und von der Berliner "Nachtschicht". Es ist nun auch auf der Landkarte der 20 plus x Aktivitäten im UPJ-Netzwerk verzeichnet!

Ansprechpartnerin bei Fragen

Claudia Dathe

Claudia Dathe
Beratung für Kulturvereine
Tel: 03641 6392924
Webseite: www.kulturberatunginjena.de
E-Mail: dathe@buergerstiftung-jena.de

Zurück