Chancenpatenschaften – Ankommen in Jena

Seit September 2018 gibt es das Projekt „Chancenpatenschaften“ in der Bürgerstiftung Jena. Es stellt eine Erweiterung der „Ankommenspatenschaften“ dar und spricht nun neben Geflüchteten auch Menschen aus aller Welt an, die beispielsweise aus beruflichen Gründen, zum Studieren oder Promovieren nach Jena gekommen sind.

Ziel des Projekts ist es, ihnen das Einleben in einer für sie unbekannten Stadt mit der Unterstützung durch Patinnen und Paten zu erleichtern. Die Patenschaften bestehen aus einem gegenseitigen Kennenlernen, dem gemeinsamen Erkunden der Stadt durch Aktivitäten und dem Knüpfen von Kontakten. All das kann frei und individuell gestaltet werden.

Durch die Vermittlung der Chancenpatenschaften sollen kultureller und sprachlicher Austausch gefördert und Unsicherheiten abgebaut werden. Außerdem sollen die Ehrenamtlichen die erste Anlaufstelle für kleinere Schwierigkeiten und Fragen organisatorischer und persönlicher Art sein und somit als kulturelle Brücke dienen. Selbstverständlich sind sie damit nicht auf sich allein gestellt, denn die Bürgerstiftung kümmert sich nicht nur um die Vermittlung der Patenschaften, sondern auch um die Betreuung der Tandems und steht für Rückfragen und Probleme zur Verfügung.

Im Rahmen des „Chancenpatenschaften“-Projekts zählen

  • Interesse und Offenheit für andere Kulturen
  • Kontaktfreude
  • Empathie und Zuverlässigkeit
  • Spaß an ehrenamtlichem Engagement
  • gute Englischkenntnisse

zu den Grundvoraussetzung für die Teilnahme.

Hast du Interesse, Chancenpate oder Chancenpatin zu werden?

Oder bist du neu in Jena und auf der Suche nach einem Tandempartner oder einer Tandempartnerin?

Dann kontaktiere uns gerne, damit wir dich in einem persönlichen Gespräch kennenlernen können.

E-Mail: cp@buergerstiftung-jena.de

Whatsapp/SMS: +49 176 711 785 26          

Maryline Neuhaus

Maryline Neuhaus
Koordinatorin Chancenpatenschaften
Telefon: 0176 71178526 (whatsapp)
E-Mail: cp@buergerstiftung-jena.de