SaalePUTZ 2022

Bei strahlendem Sonnenschein starten rund 350 fleißige Müllsammlerinnen und Sammler beim diesjährigen SaalePUTZ am 26. März an 9 Abschnitten entlang der Saale von Maua bis Kunitz und der Leutra. Mit dabei wie immer die Frühaufsteher von der Anglerunion und dem DRLG Jena, die teilweise schon ab 8 Uhr an der Saale das Putzen begannen. Um 10 Uhr war dann der offizielle Start an den Abschnitten, wobei besonders am Gries und an der Grünen Tanne große Menschengruppen zum Putzen starteten.

Die Bürgerstiftung Jena Saale-Holzland organisiert den Putz schon seit vielen Jahren gemeinsam mit der Stadt Jena, Nabu, DLRG Jena, Anglerunion, Hiking Jena Gruppe, dem Saalestrandkanu, dem jeninchen Unverpacktladen und dem KSJ, der die vielen Container entlang der Saale aufstellt und auch am SaalePUTZ-Tag unermüdlich unterwegs ist, um eingesammelten Müll aufzuladen.

Wie auch in den vergangenen Jahren waren zudem ca. 10 Kanus von Burgau bis Porstendorf unterwegs, um den Müll direkt aus dem Wasser zu fischen. Und auch der DLRG sorgte mit seinem Einsatz im Wasser für viele Schaulustige. Das Team war mit Neoprenanzügen vom Paradieswehr bis zum Gries unterwegs, um unzählige Autoreifen und anderen Müll aus dem Wasser zu holen. Behilflich war dabei eine aufblasbare Riesenente, mit der der Müll zum Container transportiert wurde.

Ein weiteres Highlight war das Angebot der Safe Nature Group, bei deren Recycling Mobil die Besucher und Besucherinnen am Gries den gesammelten Müll direkt zu Linealen weiterzuverarbeiten konnten, was Eltern wie Kinder gleichermaßen faszinierte.

Besondere Funde waren in diesem Jahr mehrere Portemonnaies und mindestens zweimal eine Flaschenpost. Außerdem fanden die Müllsammler eine Fledermaus, in deren Flügel ein Angelhaken steckte. Das Tier konnte aus der Notlage befreit werden und scheint so fit zu sein, dass es am Abend wieder freigelassen werden kann.

Eine gar nicht so kleine Randnotiz vom diesjährigen SaalePUTZ: Mithilfe der Freiwilligen vom DLRG Jena konnten unterhalb vom Paradieswehr auf den Grasinseln angeschwemmte Muscheln geborgen werden. Der ehemalige Leiter des Phyletischen Museums Jena Dr. Dietrich von Knorre schickte uns dazu folgende Einschätzung:

"Es handelt sich um die Gemeine Teichmuschel, Anodonta anatina, die in Fließgewässern, Talsperren, Seen und Teichen vorkommt, sofern der Untergrund kiesig-steinig ist. Die Große Teichmuschel, Anodonta cygnea findet man dagegen in stehenden Gewässern mit schlammigem Untergrund. Die Gemeine Teichmuschel war noch in der ersten Hälfte des 20.Jh. in der Saale in Jena verbreitet. Späterhin in den ehemaligen Kiesgruben in der Saaleaue einschließlich des Schleichersee. Wann sie im Fluss durch zu starke Verschmutzung ausgestorben ist, ist unbekannt. Die letzten Funde datieren aus den 1920-er Jahren. Für eine Aussage zur Wiedereinwanderung der Gemeinen Teichmuschel in der Saale bei Jena ist die Tatsache von Bedeutung, dass es sich ausschließlich um halbwüchsige Schalen handelt, in denen teilweise noch Gewebe vorhanden ist. Somit können diese Schalen nicht aus einer alten Kiesbank freigespült worden sein. Vermute, dass diese Tiere etwa 3 Jahre alt sind und aus einer Muschelbank unterhalb des Paradieswehres beim letzten starken Abfluss vor etwa 3 Wochen herausgespült worden sind. Warum eine so große Anzahl an Tieren gleichzeitig gestorben ist, wird ein Rätzel bleiben. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass irgendein Schadstoff unbemerkt in die Saale gelangte oder aus dem Flussbett Altlasten freigespült worden sind."

Das es diese Muscheln wieder in der Saale gibt, sind großartige Nachrichten, die zeigen, dass sich die Wasserqualität der Saale deutlich verbessert hat! Dazu hat sicher auch der SaalePUTZ einen kleinen Beitrag geleistet. Deutlich wird aber auch, wie empfindlich diese Lebewesen sind und welchen Schaden gefährliche Stoffe im Wasser anrichten können. Gemeinsam wollen wir - nicht nur beim SaalePUTZ! - drauf achten, dass unsere Saale ein schönes Zuhause für die gemeine Teichmuschel und all die anderen Lebewesen bleibt!

Dank an die ehrenamtlichen Fotografen