8. Jenaer Vereinsforum

| Akademiehotel, Am Stadion 1, 07749 Jena

Weiterbildungstag für Vereine und Engagierte

In den letzten Jahren haben sich vermehrt Initiativen und Vereine mit verschiedensten Schwerpunkten in Jena gegründet. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl an etablierten Vereinen, die unsere Stadt und Gesellschaft schon eine Weile bereichern. Sie alle einen immer wieder Fragen danach, wie Mitglieder gewonnen und gehalten werden oder das Vereinsleben aufrechterhalten werden kann und sich dem gesellschaftlichen und demografischen Wandel anpassen wird. Bisweilen geht es darum, Krisen kompetent zu managen oder steuerliche Fehltritte zu vermeiden. Zudem muss in unserer digitalisierten Welt immer mehr darauf geachtet werden, wie nach innen und außen „richtig“ kommuniziert wird und auch die Frage, wie neue Technologien unterstützend in der Vereinsarbeit wirken können, treibt sie immer wieder um.

Die Freiwilligenagentur Jena richtet seit nunmehr acht Jahren das Jener Vereinsforum aus, um der Vielfalt an Herausforderungen in der Vereinsarbeit zu begegnen. Eingeladen sind alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Aktiven von gemeinnützigen Initiativen, Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen, Vertreter*innen von Politik, Verwaltung sowie interessierte Multiplikator*innen. Neben einer Vielzahl an interaktiven Workshops können sich die Teilnehmer*innen auf den informellen Austausch und Gelegenheiten freuen, die Jenaer Vereinslandschaft mit den dahinter stehenden Personen kennenzulernen.

Das 8. Vereinsforum findet in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur SHK statt und wird ermöglicht durch die Unterstützung der Stadt Jena, der Thüringer Ehrenamtsstiftung, den Stadtwerken Jena-Pößneck und der Paritätischen Thüringen.

Anmeldeschluss ist der 29.10.2023

Ablauf:

09:00 Uhr

Ankommen und Anmeldung sowie

Rasante Vernetzung: Vernetzungsmöglichkeit der Teilnehmenden

09:30 Uhr

Eröffnung

09:45-10:15 Uhr

Eröffnungsvortrag: „Wenn alle die Nerven verlieren, ist auch keinem geholfen!“ Resilienz als Krisenkompetenz - das Resilienzkonzept und seine Potentiale (Ines Polzin)

10:15-12:45 Uhr

Seminarblock 1

12:45-13:45 Uhr

Mittagspause mit Imbiss

13:45-16:15 Uhr

Seminarblock 2

Seminarblock 1 von 10:15-12:45 Uhr

Die steuerliche Behandlung von Spenden, Sponsoring und anderen Vereinseinnahmen

Referent: Thorsten Lingmann, Steuerberater, Jena

Vereine werden von vielen Menschen, von Firmen, von privaten und öffentlichen Fördergebern finanziell und mit Sachspenden unterstützt. Die Vereine müssen ihre Einnahmen richtig zuordnen und die steuerlichen Folgen beachten. In diesem Workshop schauen wir nach einer kurzen Einführung in das Gemeinnützigkeitsrecht auf die steuerliche Behandlung der verschiedenen Einnahmen eines gemeinnützigen Vereins, insbesondere geht es um Spenden, Sachspenden und Aufwandsspenden, die Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen und die Abgrenzung zum und Besteuerung vom Sponsoring. Die Teilnehmer werden gebeten, sich mit ihren Fragen aktiv einzubringen.

Max. 16 Teilnehmende

Ehrenamtliche gewinnen

Referentin: Nicole Marcus, Freiwilligen-Agentur Halle Saalkreis e.V.

Sie leiten Vereine, sie trainieren Kinder im Sport, sie besuchen alte Menschen, helfen Zugewanderten beim Erlernen der Sprache, sie stellen neue Projekte auf die Beine, und sie räumen auf nach dem Sommerfest: Freiwillig Engagierte Menschen bewegen enorm viel, und sie bereichern die Gesellschaft. Gleichzeitig steigen die Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren, und Freiwillige legen öfter als früher Wert auf Wertschätzung und Mitbestimmung. Vereine müssen sich auf diese veränderten Bedingungen einstellen und die Gewinnung und Einbindung von Freiwilligen gezielt planen. In diesem Workshop behandeln wir die wichtigsten Schritte auf diesem Weg, so dass alle Teilnehmenden einen Plan für ihre eigene Organisation entwickeln können.

Max. 20 Teilnehmende

Online Tools in der Vereinsarbeit

Referent: Felix Blumenstein, Freiberuflicher Dozent zu Bildung Digitalisieren – Schule Transformieren, Jena

Mittlerweile lassen sich viele Tätigkeiten im Verein mithilfe digitaler Technologien vereinfachen. In diesem Workshop befassen wir uns mit aktuellen Web-Tools und deren Möglichkeiten. Wir diskutieren, welchen Mehrwert wir durch den Einsatz von digitalen Tools im Verein generieren können und welche Hürden es dabei zu meistern gibt. Am Ende erhält jede:r Teilnehmer:in ein eigenes Problem-Solution-Statement um die gezielte Umsetzung eines Digitalisierungsvorhabens anzuregen. Der Workshop bietet Raum für den Austausch verschiedener Akteure untereinander.

Max. 20 Teilnehmende

Videomaterial für Social Media produzieren – am Beispiel von Veranstaltungen

Referentin: Christin Illner, Jenpix GmbH, Erfurt

Soziale Medien sind aus Marketing und Öffentlichkeitsarbeit nicht mehr wegzudenken! Dabei geht der Trend immer mehr in Richtung Bewegtbild. Im Workshop schauen wir uns an, wie insbesondere im Rahmen von Veranstaltungen Material für ein ganzes Jahr gesammelt werden kann. Warum Sie auf Video-Content setzen sollten, welche technischen Grundlagen es gibt und welche gestalterischen Aspekte berücksichtigt werden sollten, verrät Ihnen unsere Referentin. Neben der Konzeption, dem Storytelling und der Videoproduktion mit dem Smartphone schauen wir uns auch an, wie Sie nach der Aufnahme das Beste aus Ihrem Rohmaterial herausholen können. (Wichtig: Smartphone dabei haben! Es wird interaktiv!)

Max. 20 Teilnehmende

Resilienz in der Ehrenamtsarbeit

Referentin: Ines Polzin, Diplom-Pädagogin und zertifizierte Mediatorin, Göttingen

In einem komplexen Krisengeschehen, wie wir es erleben, ist Resilienz gefragt: In diesem abwechslungsreichen Schnupper-Workshop lernen Sie die Kräfte der Resilienz kennen und erkunden für sich ausgewählte Facetten. So erhalten Sie einen Einblick in das Konzept Resilienz und nehmen Anregungen für Ihren Alltag – beruflich, privat und im Ehrenamt mit. Bitte mitbringen: Neugier und Humor.

Max. 20 Teilnehmende

Seminarblock 2 von 13:45-16:15 Uhr

Die steuerliche Behandlung von Spenden, Sponsoring und anderen Vereinseinnahmen

Referent: Thorsten Lingmann, Steuerberater, Jena

Vereine werden von vielen Menschen, von Firmen, von privaten und öffentlichen Fördergebern finanziell und mit Sachspenden unterstützt. Die Vereine müssen ihre Einnahmen richtig zuordnen und die steuerlichen Folgen beachten. In diesem Workshop schauen wir nach einer kurzen Einführung in das Gemeinnützigkeitsrecht auf die steuerliche Behandlung der verschiedenen Einnahmen eines gemeinnützigen Vereins, insbesondere geht es um Spenden, Sachspenden und Aufwandsspenden, die Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen und die Abgrenzung zum und Besteuerung vom Sponsoring. Die Teilnehmer werden gebeten, sich mit ihren Fragen aktiv einzubringen.

Max. 16 Teilnehmende

Agiles Arbeiten im Verein

Referentin: Nicole Marcus, Freiwilligen-Agentur Halle Saalkreis e.V.

Die Welt ist in stetem Wandel begriffen, und viele Veränderungen betreffen auch den Alltag in Vereinen. Digitalisierung, demografischer Wandel, gesellschaftliche Vielfalt, Effizienzdruck sind hier nur einige Schlagworte. Darauf müssen sich auch Vereine einstellen. In einer sich wandelnden Umwelt braucht es Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Innovation, um auf neue Herausforderungen zu reagieren. In diesem Workshop lernen wir verschiedene Methoden kennen, die dabei helfen, im Team gut zusammenzuarbeiten, zu passgenauen Ergebnissen zu kommen und dabei selbstorganisiert und transparent zu bleiben.

Max. 20 Teilnehmende

Außendarstellung mit Webtools heute und morgen

Referent: Felix Blumenstein, Freiberuflicher Dozent zu Bildung Digitalisieren – Schule Transformieren, Jena

Wer kennt es nicht. Um den Verein darzustellen oder eine geplante Veranstaltung anzukündigen, muss dringend Content her. Ein pfiffiger Text. Ein charmanter Flyer. Aber wo die Grafiken finden? Welche Bilder darf ich verwenden? Wie steht es mit dem Urheberrecht? War da nicht auch was mit „KI“? In diesem Workshop geht es darum, die Außendarstellung des Vereins mit einfachen, aber praktischen Mitteln zu verbessern. Dabei lernen die Teilnehmenden eine Reihe praktischer Webseiten und Tools kennen, um sich das Leben etwas leichter zu machen. Der Workshop bietet neben einem Input auch Raum für den Austausch verschiedener Akteure untereinander.

Max. 20 Teilnehmende

Künstliche Intelligenz für die Öffentlichkeitsarbeit!?

Referent: Nico Dietrich, Kommunikationswissenschaftler, Jenpix GmbH, Jena

ChatGPT, DeepL, Midjourney: Künstliche Intelligenz ist derzeit omnipräsent. Sie erstellt Texte und Bilder, beantwortet Fragen und soll das Leben erleichtern. Aber wie konkret lässt sich KI für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen? Welche Tools sind für welchen Zweck geeignet? Wo liegen Grenzen und was ist beim Einsatz zu beachten? Der Workshop gibt einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten anhand konkreter Beispiele und Empfehlungen zur Verwendung im Vereinsalltag.

Max. 15 Teilnehmende

Über die Referent*innen

Nico Dietrich

Nico Dietrich studierte Kommunikationswissenschaft und Germanistik an der Universität Jena. Am Institut für Kommunikationswissenschaft forschte er zu Intergruppenbeziehungen und Bedrohungen durch Social Media. Seit 2013 arbeitet er im Online-Marketing bei der Jenpix GmbH und kümmert sich um Unternehmensauftritte in sozialen Medien.

Nicole Marcus

Nicole Marcus ist seit 1999 Beraterin von gemeinwohlorientierten Organisationen, u.a. mit den Schwerpunkten Engagement, Projektentwicklung, Diversity und Fundraising. Sie ist als Mitarbeiterin in der Freiwilligen-Agentur Halle Saalkreis e.V. tätig.

Thorsten Lingmann

Thorsten Lingmann ist Dipl.-Betriebswirt (FH) und Steuerberater. In den 1990er Jahren hat er die Finanzverwaltung in einer gemeinnützigen, im Bereich der Jugendhilfe tätigen Wohlfahrtspflegeeinrichtung aufgebaut, organisiert und geleitet. Seit 2004 betreut er als selbständiger Steuerberater in einer eigenen Kanzlei neben freiberuflichen und gewerblichen Unternehmen auch viele gemeinnützige Einrichtungen. Für diese gemeinnützigen Vereine, GmbHs und Stiftungen übernimmt er u.a. steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratungen, erstellt laufende Buchhaltungen oder Jahresabschlüsse und unterstützt beim Nachweis gemeinnütziger Tätigkeit gegenüber Finanzbehörden.

Christin Illner

Schon während ihres BWL-Studiums sammelte Christin Illner praktische Erfahrungen im Marketingbereich. Ihr beruflicher Werdegang führte sie vom Tourismus- über das Immobilienmarketing bis hin zu einer Online-Marketing-Agentur. Bereits seit ihrem Abschluss verantwortete sie dabei die Bereiche Unternehmenskommunikation, PR/ÖA und Social Media. Seit 2021 arbeitet sie im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der Jenpix GmbH für verschiedene Kunden als Social-Media-Managerin. Eine Aufgabe, die sie in ihrem Alltag immer wieder begleitet, ist die Produktion von (Video-)Content und die Eventbegleitung auf Social Media. Nebenberuflich ist Christin Illner als Referentin und VHS-Dozentin tätig.

Felix Blumenstein

Felix Blumenstein ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. In seiner Arbeit hat er sich auf die Digitalisierung von Lehr-/Lernwelten spezialisiert und ist als Projektmitarbeiter im Bundesprojekt LemaS tätig. Seinen Lebensmittelpunkt hat er in Jena. Hier ist er seit vielen Jahren im Vorstand mehrerer jenaer Kulturvereine aktiv. Als Freiberufler arbeitet er mit Bildungsinstitutionen und Vereinen zusammen, entwickelt gemeinsam mit ihnen Digitalisierungsstrategien und unterstützt seine Kunden und Partner dabei, sich mithilfe digitaler Tools den Alltag zu erleichtern.

Ines Polzin

Die Diplom-Pädagogin Ines Polzin ist systemische Beraterin und Therapeutin, Resilienzcoach/-trainerin und zertifizierte Mediatorin. Sie arbeitetet als Lehrbeauftragte zu Resilienz an den Universitäten Göttingen und Kassel und ist als autorisierter INQA Coach (Initiative Neue Qualität für die Arbeit – Bundesministerium für Arbeit und Soziales) seit 10 Jahren in Beratung, Training und Coaching zum Thema Resilienz tätig.

Informationen zum Veranstaltungsort

Akademiehotel Jena - Am Stadion 1 07749 Jena

Uns ist es wichtig, Menschen mit und ohne Behinderungen eine Veranstaltungsteilnahme zu ermöglichen. Der Tagungsort ist für Menschen, die einen Rollstuhl nutzen, barrierefrei. Wenn Sie einen Unterstützungsbedarf haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf – wir finden gemeinsam einen Weg, Ihre Teilnahme zu ermöglichen!

Anfahrtsmöglichkeiten:

Fahrrad: vom Stadtzentrum aus am besten die Radwege im Paradies oder die Wöllnitzer Straße nutzen, Fahrradständer finden sich direkt am Eingang des Akademiehotels.

Straßenbahn: vom Zentrum „Holzmarkt“ bzw. „Löbdergraben“ bis zur Haltestelle „Sportforum“ sind es nur 3 Stationen. Von der Haltestelle „Sportforum“ zum Akademiehotel Jena zu Fuß ca. 1 Min.

Auto: von der A4 (Ausfahrt Jena Zentrum) über die B88 Richtung Stadtzentrum ca. 10 Min.

Öffentliche Parkmöglichkeiten stehen auf dem Parkplatz „Am Stadion“ ausreichend zur Verfügung.

Kein Bild vorhanden

Laura Uhlig

Freiwilligenagentur SHK - Plattform

Telefon: +49 3641 63929 20
Mobil: +49 155 6012 6870