Geförderte Projekte

2017: Druck des Werbeflyers für das Umsonsthaus Jena des MobB e.V.

Fördersumme: 150 Euro

Über das Projekt: Im UmsonstHaus Jena werden Vielfalt, Nachhaltigkeit und der schonende Umgang mit den uns zur verfügung stehenden Ressourcen gelebt. Durch seine Arbeit zeigt der MobB  e.V. darüber hinaus Möglichkeiten der Umnutzung und des „Upcyclings“ auf. Das UmsonstHaus ist grundlegend für alle Bürger*innen der Stadt geöffnet, unabhängig von Herkunft, Aussehen und sozialem Status.

2017: Druck des Werbeflyers für das Space-Sharing-Angebot im Abantu Kulturlabor

Fördersumme: 250 Euro

Über das Projekt: Frei nach dem Motto „each one teach one“ dreht sich im Abantu Kulturlabor alles ums Selbermachen, Teilen, Lehren und Lernen. Auf 220 qm bieten offene Werkstätten jedem Interessierten die Möglichkeit, Neues auszuprobieren, Kreativität zu entfalten und Kontakte zu knüpfen. Fortgeschrittene können sich längerfristig einmieten und das Equipment zur Realisierung ihrer Projekte nutzen.

2017: „Verantwortungsfest 2017“ – Abschlussfest des Projektes „Verantwortung“ im Schuljahr 2016/17 der UniverSaale/Querwege e.V.

Fördersumme: 200 Euro

Über das Projekt: Das Praxisprojekt „Verantwortung“ ist im Stundenplan der Jahrgangsstufe 7 mit zwei Unterrichtsstunden pro Woche vorgesehen. Im Gegensatz zu anderen Fächern wird jedoch kein festgelegter Kanon gelehrt, denn es findet außerhalb der Schule in gemeinnützigen oder sozialen Einrichtungen statt. Durch praktische Erfahrung werden den Schüler*innen Inhalte aus verschiedenen Fächern (wie Ethik, Religion, Sozialkunde) nahe gebracht. Lernen durch Engagement ist dabei der Grundgedanke.

2017: KURZ.Theaterspektakel der Freien Bühne Jena

Fördersumme: 250 Euro

Über das Projekt: An vier Sommertagen im August verwandelte der Freie Bühne Jena e.V. den stillgelegten SCHOTTPlatz im Jenaer Forst in eine schrille Theaterwelt. 20 freie Gruppen und Künstler aus ganz Deutschland folgten der Einladung, am Waldesrtand und auf der Wiese, im Zirkuszelt und unter der Orchestermuschel Stücke von max. 25 Minuten Länge zu präsentiueren. Ergänzt wurde das Theaterprogramm durch Workshops, Musik und einen wunderschönen Familiennachmittag.

November 2016: Kultürmchen der Freien Bühne Jena

Fördersumme: 250 Euro

Über das Projekt: Adventszeit. Plattgedrückte Kindernasen an glitzernden Schaufensterscheiben, bunte Lichter und Plätzchenduft, Clowns, wildes Schauspiel, schaurige Figuren, besinnliche Lesungen, Zauberei, Performances, Musik …

Eine besondere Art von Vorfreude aufs Weihnachtsfest bietet die Freie Bühne vom 1. bis 24. Dezember in den Türmerstuben des Johannistors in Jena. Jeden Abend öffnet sich ein Türchen im Türmchen für eine kleine kulturelle Überraschung. Zusätzlich zum Abendprogramm geben wechselnde Ausstellungen lokaler Künstler kleine Einblicke in das vielfältige Kulturleben der Stadt.

Juni 2015: Jenaer Hörspieltage

Fördersumme: 250 Euro

Über das Projekt: Die Wanderveranstaltung Jenaer Hörspieltage wird in diesem Jahr am Saaleufer im Paradies beim Momolo Zirkuszelt stattfinden. Am Freitag Abend, den 7. August, wird der Ort mit einem Auftaktkonzert für Jazz Liebhaber und Sympathisanten eröffnet. Das “Laurent de Schepper Trio” aus Leipzig und Dresden wird das Open Air Festival gebührend einleiten. Samstag ab 14:00 widmet sich das Programm allen akustisch reizvollen Kunstformen. Über Märchenerzähler, Hörspiele und eine Live Hörspielperformanz, bis zu Livemusik und Kopfhörer Disco wird alles dabei sein. Das Kernstück bildet die Austragung des diesjährigen Hörspielwettbewerbs. Die fünfköpfige Fachjury wird live vor Ort sein und die sechs besten Einsendungen vorstellen. Aus einem Votum aus Publikumsmeinung und Jurybewertungen ergeben sich die drei Sieger Hörspiele zum Thema “Jackpot Schicksal”.

April 2015: Soziales Bildungs- und Kulturprojekt „Taking off to (Jena) Paradies“ von AIESEC Jena

Fördersumme: 200 Euro

Über das Projekt: AIESEC holt von Ende Mai bis Anfang Juli (ca. acht Wochen) zwölf internationale Studierende nach Jena. Diese sollen an unterschiedlichen Schulen, Jugendzentren und sozialen Einrichtungen ihre eigene Kultur in den Unterricht einbringen, Workshops veranstalten oder auch in der Projektarbeit tätig werden. So sollen die Jugendlichen dazu ermuntert werden, sich vertiefend mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen. Alle Veranstaltungen, die die Praktikanten durchführen, sollen dabei kostenlos sein, damit jedes Kind die Chance hat, am Projekt teilzunehmen. Hauptziel des Projektes ist es dabei, Interkulturalität an die teilnehmenden Schulen und Jugendzentren zu bringen. Den teilnehmenden Jugendlichen soll mehr Verständnis für andere Kulturen vermittelt werden. Sie sollen etwas über die Sitten, Bräuche und Gewohnheiten anderer Länder erfahren, aber auch über die Geschichte, politische Vergangenheit und die verbreiteten Religionen dieser Länder. Des Weiteren soll den ausländischen Studierenden die Möglichkeit gegeben werden, die deutsche Kultur näher kennen zu lernen. Auf diese Weise lassen sich Stereotype und Vorurteile auf beiden Seiten abbauen.

April 2015: Workshopwoche „Tanz der Vampire“ des Freie Bühne Jena e.V.

Fördersumme: 250 Euro

Über das Projekt: Über die Ferienangebote der vergangenen Jahre (Osterferien in der Imaginata, Workshopwochen im „Klex“) hat die Freie Bühne Jena bereits zahlreiche Kinder und

Jugendliche erreichen können. Durch die Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum „Treffpunkt“ wird nun das theaterpädagogische Angebot für Jugendliche in Lobeda ausgebaut.

Die Workshopwoche „Tanz der Vampire“ verfolgt einen handlungs- und produktionsorientierten pädagogischen Ansatz. In den drei Workshops werden sowohl Grundlagen in Schauspiel, Filmdreh und Hörspielproduktion vermittelt als auch die aktive Partizipation an der Gestaltung der Workshopergebnissen durch die Teilnehmenden ermöglicht. Im Mittelpunkt der Workshops stehen also das Kennenlernen und Ausprobieren der Kunsttechniken sowie das Einbringen eigener Ideen und Erfahrungen in den Arbeitsvorgang.

November 2014: Der BuKi(Buchkinder)-Kalender des Freie Lernwelten e.V.

Der BuKi(Buchkinder)-Kalender des Freie Lernwelten e.V.

Fördersumme: 300 Euro

Über das Projekt: Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen durch den spielerischen Umgang mit Sprache zu ihrem eigenen Ausdruck zu verhelfen. In der mobilen Schreib- und Druckwerkstatt entwickeln Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren unter sorgfältiger fachlicher Anleitung ihre eigenen Geschichten und illustrieren diese mit Linoldrucken. Die Besonderheit daran besteht – neben dem freien und selbstständigen Arbeiten – in der Einbindung der Kinder in alle Prozesse der Buchherstellung: Schreiben, Illustrieren mit Linolschnitten, Setzen, Drucken, Binden und das Präsentieren der Werke bei öffentlichen Lesungen. Die Förderung der Bürgerstiftung Jena wird zum Druck des jährlichen BuKi-Kalenders verwendet.