20.09.2014

10. Jenaer Freiwilligentag

35 Mitmach-Projekte in Vereinen, Kitas und Senioreneinrichtungen warteten auf helfende Hände und wurden nicht enttäuscht, denn über 322 Menschen nahmen Pinsel, Harke, Schaufel oder Sense zur Hand. Sie veränderten ihre Stadt Jena ein Stück zum Positiven und hatten gleichzeitig auch selbst Freude dabei.

Farbenfroh startete bereits der Freiwilligentag in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Jena. Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter eröffnete als Schirmherr gemeinsam mit Dr. Michael Raps von Jenapharm, dem Hauptsponsor des Tages, und Stefan Wosche-Graf vom Vorstand der Bürgerstiftung Jena den Freiwilligentag. Anschließend banden sie gemeinsam mit 15 Freiwilligen für die Aktion „Blumen binden–Freude schenken“ aus Blumenspenden verschiedener Blumengeschäfte und Kleingartenvereinen über 50 Blumensträuße und verschönerten 65 Blumentöpfe floristisch. Diese wurden im Anschluss zusammen mit gebastelten Grußkarten als Gruß und Zeichen der Verbundenheit mit den vielen alten und kranken Menschen in unserer Stadt in sechs verschiedenen Seniorenheimen persönlich an 120 Bewohner übergeben.

Erstmal begleitet wurde die Blumenübergabe durch die Labradorhündin Bella, die die zum Teil hochbetagten Seniorinnen und Senioren begeistere und von ihnen gestreichelt wurde. "Das Schöne an der Blumenaktion und an vielen weiteren Mit-Mach-Aktionen ist, dass gemeinsam etwas mit den eigenen Händen geschaffen wird. Etwas, was man am Ende sehen und anfassen kann. Genau das verstehen wir unter bürgerschaftlichem Engagement, welches nicht zuletzt auch unser Zusammenleben fördert", sagte Heidi Scheller, Initiatorin und Koordinatorin des Jenaer Freiwilligentages und Leiterin der Freiwilligenagentur Jena.

Das Spektrum der 35 Mitmach-Projekte am Freiwilligentag war so groß wie noch nie und so abwechslungsreich wie die Vereinslandschaft in Jena.

Heidi Scheller, Koordinatorin des Jenaer Freiwilligentages begrüßte die etwa 150 Freiwilligen, die zur Abschlussparty ins Rathaus gekommen waren und dankte ihnen im Namen der Bürgerstiftung Jena für ihr Engagement. Das Buffet hatten zum Teil die Praktikantinnen Malin & Julia selbst kreiert und wurden durch Kuchenspenden von Freiwilligen unterstützt. Bei Musik von der Saxophongruppe „Blattsalat“ und den Bildern des Aktionstages, klang der Tag in angenehmer Atmosphäre und netten Gesprächen aus.

Dass ein Freiwilligentag für positive Aufmerksamkeit sorgt, haben die nunmehr zehn durchgeführten Aktionstage in Jena mit 2082 Freiwilligen bei 243 Mit-Mach-Aktionen gezeigt. Diese Tage machten jedes Mal die Vielfalt freiwilligen Engagements sichtbar, vermittelten ein neues Bild von Ehrenamtlichkeit und motivierten zum Mitmachen und ‚Reinschnuppern’. Für die mitwirkenden Organisationen, Vereine und Institutionen bedeutet dies gleichzeitig, dass sie sich einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren können, vielleicht eine Projektidee, die ihnen schon lange am Herzen liegt, verwirklichen und auf diesem Wege neue Freiwillige/Ehrenamtliche für ein längerfristiges Engagement gewinnen können.

Der 10. Jenaer Freiwilligentag war auch Teil des 1. Thüringer Freiwilligentages unterstützt durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung. Von Eisenach bis Gera, von Nordhausen bis Sonneberg boten Bürgerstiftungen, Ehrenamtszentralen, kommunale Ehrenamtsbeauftragte sowie der AWO LV verschiedene Mit-Mach-Aktionen an und begeisterten auf diese Weise immer mehr Menschen in Thüringen.

Impressionen

Zurück