Ankommenspaten für geflüchtete Menschen gesucht

Heidi Schröter

Mein Ehrenamt fühlt sich für mich überhaupt nicht an wie ein Amt! Es ist eine vielseitige und persönliche Begegnung mit  interessanten Menschen, ein Voneinander-Lernen und Miteinander-Wachsen. Es begeistert und inspiriert mich - und macht einfach Spaß.

Valerie Grußeck, Ankommenspatin

Heike Döbler

Ja, Ehrenamt war für mich schon immer ein politisches Bekenntnis. Für eine gleichwertige und solidarische Gemeinschaft. Es ist für mich Pflicht aufzutreten gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.

Heike, Ankommenspatin

Heidi Schröter

Durch die Bürgerstiftung habe ich eine dankbare ehrenamtliche Tätigkeit gefunden: Einmal wöchentlich spiele und lerne ich mit Flüchtlingskindern. Damit möchte ich ihnen helfen, nach dem Erlebten wieder fröhliche Kinder zu werden, und ich bin stolz, dass sie sich immer auf mein Kommen freuen.

Dr. Heidemarie Schröter
Ehrenamtliche im Übergangswohnheim für Flüchtlinge Schulstraße

Newsletter für Ankommenspaten abonnieren

Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein, wenn Sie zukünftig über die neusten Entwicklungen und Veranstaltungen im Projekt Ankommenspaten auf dem Laufenden gehalten werden möchten.

Wir als Bürgerstiftung Jena legen einen besonderen Schwerpunkt auf die Engagementförderung für und von ausländischen Mitbürgern. Sie möchten Geflüchteten dabei helfen, hier anzukommen und Anschluss zu finden? Die Freiwilligenagentur bringt Jenenser und Jenaer zusammen. Sie berät und vermittelt engagierte Menschen an passende Einsatzorte. Ankommenspatenschaften bieten eine Möglichkeit, geflüchtete Menschen mit all dem, was sie beim „Ankommen“ lernen sollten, unkompliziert zu unterstützen – ohne dass damit eine langfristige Verantwortung verbunden ist.

Was machen Ankommenspaten?

Sie treffen sich mindestens drei Mal mit einem geflüchteten Menschen oder einer Familie, um gemeinsam die Stadt zu erkunden.

Beim ersten Treffen bieten die AnkommenspatInnen eine Art persönliche Führung. Dabei zeigen sie öffentliche Einrichtungen und andere wichtige Orte. Zugleich erzählen die Paten über das Leben in Jena. -Sie sind als ExpertIn für Ihre Stadt gefragt

Bei den weiteren Treffen können andere Orte aufgesucht oder bestimmte Einrichtungen eingehender erkundet werden -ganz nach den Wünschen des Geflüchteten und den Möglichkeiten des Freiwilligen. Sie können aber auch „nur“ gemeinsam einkaufen gehen und kochen. Dabei lernt man viel voneinander!

Grundsätzlich sollten die geflüchteten Menschen erfahren, wo die wichtigen Behörden sind, wie sie sich in dem deutschen Alltag orientieren können, auf welche Regeln unserer Gesellschaft sie achten sollten, wie sie und ihre Familien erstmal „klar kommen“…!

Wie unterstützen wir Sie?

Natürlich ist jede Patenschaft anders und jeder muss für sich die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit selbst bestimmen.
Um Sie als Paten auf diese Aufgaben vorzubereiten,

  • beraten wir Sie im Rahmen eines Erstgesprächs,
  • stellen wir wichtige Informationen bereit,
  • stellen wir den Kontakt zu interessierten Geflüchteten her,
  • begleiten wir Sie während Ihres Engagements und stehen Ihnen bei Problemen zur Seite,
  • bilden wir Sie nach Bedarf im Rahmen von Fortbildungen weiter, um sie auf Ihr Engagement bestmöglich vorzubereiten.

Eine sinnvolle Aufgabe, die Freude macht, bereichert auch Ihr Leben. Sie lernen andere Kulturen und Gebräuche kennen, sammeln neue interessante Erfahrungen, können Ihre Ideen, Interessen oder Hobbys einbringen und knüpfen Kontakte zu anderen engagierten Freiwilligen. Sie geben Menschen, denen es nicht so gut geht wie Ihnen selbst, etwas weiter, heißen sie in Deutschland willkommen und geben Geflüchteten eine neue Perspektive.

Veranstaltungen und Weiterbildungen für Engagierte

Nächste Veranstaltung

Derzeit stehen keine Termine fest.

Archiv

08.10.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

10.09.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

13.08.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

09.07.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

11.06.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

14.05.2018 | 16:30 - 19:00 Uhr

Open Space für Ankommenspat*innen

Stadtteilbüro Lobeda, Karl-Marx-Allee 28, 07747 Jena mehr…

Weitere Engagementmöglichkeiten

Sie möchten sich anderweitig für Geflüchtete engagieren?

  • Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Trägern, Vereinen und Initiativen zusammen und sammeln Engagementangebote
  • Wir beraten Sie und helfen Ihnen, das für Sie am besten geeignete Angebot zu finden
  • Wir stehen Ihnen während Ihres Engagements bei Problemen und Fragen zur Seite

Sie können zum Beispiel so aktiv werden

  • gemeinsam Freizeit gestalten (z.B. Sport, kochen, musizieren, gärtnern, Ausflüge machen)
  • Jena / Stadtteil zur Orientierung zeigen und mit der deutschen Kultur vertraut machen
  • bei den Hausaufgaben helfen
  • bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz helfen
  • bei der Wohnungssuche unterstützen
  • praktische Hilfe beim Wohnungsbezug (Umzüge fahren, Löcher bohren, Malern usw.)
  • beim Transport von Kleider- und Sachspenden mitmachen

Beratungstermine können Sie bei der Freiwilligenagentur Jena (Frau Scheller) vereinbaren Telefon: 03641-6392923 bzw. freiwilligenagentur@buergerstiftung-jena.de

Informationen zu Sachspenden

Wenn Sie Sachspenden für Geflüchtete abzugeben haben, informieren Sie sich bitte auf der Internetseite der Stadt Jena.
Oder Sie melden Ihr Hilfsangebot dem "Schwarzen Brett" des Welcome-Arbeitskreises Jena.

Vernetzungstreffen für Engagierte

Sie haben bereits eine Idee für eine Aktion oder Initiative zugunsten von Geflüchteten? Sie suchen aber noch Mitstreiter oder Ansprechpartner?

Der welcome-Arbeitskreis lädt einmal im Monat zu einem großen Vernetzungstreffen für Helfer in die Rathausdiele am Markt in Jena ein. Das Treffen ist offen für alle, schauen Sie doch mal vorbei! 

Termine finden Sie auf der Webseite Welcome in Jena

Unsere Broschüre: Wie kann ich helfen?

Wie kann ich helfen?

Ende 2016 hat die Bürgerstiftung Jena gemeinsam mit der Kindersprachbrücke die Broschüre "Wie kann ich helfen?" erarbeitet. Sie sammelt sehr übersichtlich alle wichtigen Informationen und Anlaufpunkte für Freiwillige und Geflüchtete in Jena.

Zum digitalen Durchblättern hier klicken.
Sie können die Broschüre hier herunterladen oder als gedruckte Version in der Bürgerstiftung bekommen.

Der geniale Stadtplan für Geflüchtete in Jena

Der Stadtplan der Bürgerstiftung Jena, der auf den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Farsi und Arabisch vorliegt, vereinfacht diese Orientierung um ein Vielfaches. Anschaulich gestaltet bildet er nicht nur wichtige öffentliche Institutionen wie Ausländeramt, Sprachschulen oder Beratungsstellen ab, sondern auch allerhand Kultureinrichtungen und Jenaer Geheimtipps wie z.B. den Umsonstladen. Dies soll (noch) mehr Türen für die Geflüchteten öffnen und einen wertvollen Beitrag zur Teilhabe am kulturellen Leben in Jena leisten.

Mehr zur Entstehung des Stadtplans.

Sie können den Stadtplan herunterladen oder als gedruckte Version in der Bürgerstiftung Jena, im WeltRaum und im Stadtteilbüro Lobeda bekommen.

Interesse geweckt?

Philipp Millius (Ankommenspaten)

Philipp Millius und Ruth Wolf
Koordinatoren Ankommenspatenschaften
Tel: 03641 6392920
Mobil: 0176 57931654 (whatsapp)
E-Mail: ankommenspaten@buergerstiftung-jena.de

Sprechstunde im Weltraum

Das Projekt Ankommenspaten bietet für interessierte Freiwillige und Geflüchtete jeden Dienstag von 11-13 Uhr eine offene Sprechstunde im Weltraum an. Adresse: Unterm Markt 13 (ehemaliger Eine-Welt-Laden)

Unterstützen Sie uns!

Sie finden unsere Arbeit unterstützenswert? Alle Projekte der Freiwilligenagentur Jena sind abhängig von Spendengeldern. Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, weiterhin Menschen zu beraten und ins Engagement zu bringen. So rücken Jenenser und Jenaer näher zusammen.

Förderer und Partner

Die Ankommenspatenschaften wurden von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. ins Leben gerufen und werden im Rahmen des Programms „Menschen stärken Menschen“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Wir sind Träger des Qualitätssiegels für Freiwilligenagenturen der bagfa e.V.