Projekt Zuckertüten für Schulanfänger*innen – Arbeitsgemeinschaft Zuckertüten

Einladung zum Zuckertütenfest am 8. August ab 16 Uhr in der Saaletalschule

Alle Eltern und Kinder sind herzlich eingeladen!

Grußwort der Botschafterin Dörthe Thiele

Schulanfang, was für ein aufregender Moment für jedes Kind. Für Familien, die über ein geringes Einkommen verfügen, kann dieser Tag zu einer echten Herausforderung werden. Wer möchte schon, dass das eigene Kind am ersten Schultag verzichten muss. Verzichten auf einen schönen Ranzen, weiche Stifte für kleine Finger, Sportkleidung und die geliebte Zuckertüte.

Das Bildungs- und Teilhabepaket hilft, dass alle Kinder in unserem Land eine Grundausstattung für die Schule erhalten können, aber es reicht - soviel steht für mich als Mutter von drei Kindern fest - nur für das Nötigste. Etwas Persönliches, ein wenig Luxus für den Start in die Schulzeit, sind damit nicht zu machen.

Luxus, das ist für ein Kind aus einkommensschwachen Familien, sich den Füller in seiner Lieblingsfarbe aussuchen, bei der Wahl der Heftumschläge frei zwischen den Farben des Regenbogens wählen zu können, eine coole Sporttasche statt einer Plastiktüte zu tragen ... Helfen Sie mit, Kinder in unserer Stadt zum Schuljahresbeginn ein Stück Glück zu schenken und Ihren Familien einen würdevollen ersten Schultag.

Herzlichen Dank!

Ihre Dörthe Thiele
Beauftragte für Migration und Integration der Stadt Jena

Foto: Michael Groß (OTZ)

An wen richtet sich das Projekt?

Auch in diesem Jahr beginnt im August für viele Kinder aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien das erste Schuljahr. Für viele Familien bedeutet die Schuleinführung eine enorme finanzielle Belastung. Dennoch wünschen sich alle Eltern für den Schulstart ihrer Kinder nur das Beste. Um ihnen den Start in die Jenaer Grundschulen so reibungslos wie möglich zu gestalten, sammelt die AG Zuckertüten unter der Trägerschaft der Bürgerstiftung Jena auch in diesem Jahr wieder Spenden in dem Projekt „Zuckertüten für Schulanfänger*innen“. 

Was ist das Projekt „Zuckertüten für Schulanfänger*innen“ und was wird gemacht?

Erklärtes Ziel des Projektes ist die Unterstützung geflüchteter und einkommensschwacher Familien. Gemeinsam mit den Kindern und ihren Familien möchten wir die Zuckertüten gestalten, die sie dann prall gefüllt zu ihren Schuleinführungen mit allen anderen Kindern feierlich überreicht bekommen. Dazu laden wir alle Familien ein im Stadtteilbüro Lobeda ihre eigenen Zuckertütenrohlinge in vielfältigster Weise zu bemalen und kreativ zu gestalten. Darüber hinaus möchten wir alle Kinder mit Schulranzen und den notwendigen Schulmaterialien ausstatten, die sie für einen gelungenen Schulstart benötigen. Im Anschluss planen und organisieren wir gemeinsam mit den Eltern ein Zuckertütenfest. Dort werden unsere Schulanfänger*innen ihre bepackten Schulranzen mitsamt der Schulausstattung erhalten, die sie für ihre ersten Tage in den Jenaer Grundschulen benötigen. Bei einem kleinen Programm laden wir alle Familien und Unterstützer*innen zu netten Unterhaltungen und einem internationalen Buffet in die Saaletalschule ein.  

Wie kann ich mein Kind für das Projekt anmelden?

Eltern können ihre Schulanfänger*innen bis zum 30.06.2017 für das Zuckertüten-Projekt in der Bürgerstiftung Jena (Unterlauengasse 3) anmelden. Als Nachweis genügt uns ein Blick auf die Schulanmeldung Ihres Kindes in einer der Jenaer Grundschulen sowie auf Ihre aktuelle Aufenthaltsgestattung, Ihre Aufenthaltserlaubnis, Ihre Duldung oder Ihre Jenabonus-Karte. Für Ihre verbindliche Anmeldung und Ihre Teilnahme entsteht ein Selbstkostenbeitrag von 15€.

Wer für sein Kind entweder Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld oder Kinderzuschlag empfängt, kann auch bestimmte Leistungen des Bildungs- & Teilhabepaketes bei dem Fachdienst Soziales der Stadt Jena erhalten. Weitere Informationen finden Sie hier.
Wenn Sie Fragen dazu haben oder Unterstützung bei der Antragstellung benötigen, so helfen wir auch hier gerne weiter.

Wie kann ich für das Projekt spenden und was kann ich spenden?

Über das Spendenkonto der Bürgerstiftung können Sie unser Projekt unterstützen:

Bürgerstiftung Jena
IBAN: DE63 8602 0500 0003 5675 00
BIC: BFSWDE33LPZ
Verwendungszweck: Zuckertüten 2017, Name oder Organisation (Bitte Adresse angeben, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen) 

Daneben können Sie im größeren Umfang für ganze Schulmaterialpakete spenden, z.B. Wachsmalstifte, Schulmalfarben oder Trinkflaschen für alle Kinder. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie als Spender*in anonym bleiben möchten.

Bis zum 30.06.2017 sammeln wir außerdem gebrauchte und gut erhaltene Schulranzen, die Sie in der Bürgerstiftung Jena (Unterlauengasse 3), im UmsonstHaus des MobB e.V. (Saalbahnhofstraße 15A), im Stadtteilbüro Lobeda (Karl-Marx-Allee 28), in der Gemeinschaftsunterkunft Emil-Wölk-Straße oder im Sekretariat der Saaletalschule (Karl-Marx-Allee 11) abgeben können.

Wie kann ich sonst helfen?

Der Schulstart bedeutet für geflüchtete und migrierte Familien nicht nur eine große finanzielle Belastung, er bedeutet auch einen enormen Organisationsaufwand, den mögliche Sprachbarrieren zusätzlich erschweren. Um Familien zu unterstützen, die besonders große Schwierigkeiten haben, möchten wir im Rahmen des Projektes "Ankommenspatenschaften" Ihre Hilfe an die Eltern vermitteln. Wenn Sie Interesse haben, eine Familie persönlich bei dem Schulstart ihres Kindes zu unterstützen, dann melden Sie sich und wir werden gerne vermitteln und begleiten.

Wer sind wir?

Die Arbeitsgemeinschaft Zuckertüten hat sich aus der Initiative des Flüchtlingsfreundeskreises Lobeda heraus mit dem Ziel zusammengesetzt, allen Schulanfänger*innen aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien den bestmöglichen Schulstart zu ermöglichen. Im Projekt "Zuckertüten für Schulanfänger*innen" möchte wir alle Kinder aus geflüchteten und einkommensschwachen Familien, die im August 2017 die ersten Klassen der Jenaer Grundschulen besuchen werden, mit selbstgestalteten Zuckertüten, Schulranzen und allen notwendigen Schulmaterialien für ihren Start in die Grundschulen ausstatten und mit ihnen ein gemeinsames Fest organisieren. Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus einer Reihe ehren- und hauptamtlicher Akteure des Fachdienst Soziales (Team Flüchtlingsangelegenheiten), der Bürgerstiftung Jena, des Stadtteilbüros Lobeda (Komme e.V.), des MobB e.V., des Tausend Taten e.V., des Flüchtlingsfreundeskreises Lobeda, der Initiative Welcome-In-Jena, der Kirchgemeinde Lobeda, der Initiative Kinderfeundliche Stadt Jena, der Caritas in Jena und der Kinderhilfestiftung zusammen.

Weitere Unterstützer: Die Kinderhilfestiftung Jena, der Fonds Soziokultur, der Kirchenkreis Jena, die Initiative kinderfreundliche Stadt Jena

Kontakt bei Fragen

Philipp Millius (Ankommenspaten)

Philipp Millius
Koordinator Ankommenspatenschaften
Tel: 03641 6392920
Mobil: 0176 57931654 (whatsapp)
E-Mail: ankommenspaten@buergerstiftung-jena.de